Was ist ein weisswurst?

Gefragt von: Ulrike Heinze-König  |  Letzte Aktualisierung: 3. Januar 2021
sternezahl: 4.1/5 (61 sternebewertungen)

Eine Weißwurst ist eine Brühwurst aus fein gekuttertem Kalbfleisch, Schweinerückenspeck und Gewürzen. Weil das Brät nicht mit Nitritpökelsalz, sondern mit üblichem Kochsalz gesalzen wird, hat die Wurst eine weiße Farbe. Große Ähnlichkeiten bestehen zur Wollwurst und der Stockwurst.

Vollständige antwort anzeigen

Auch die Frage ist, Welches Fleisch ist in Weisswurst?

Sie gehört zu den Brühwürsten und wird aus Kalbfleisch, sehnen- wie fettgewebearmem Jungrindfleisch, fettgewebereichem Schweinefleisch, gekochten Kalbskopfteilen (bei Münchner Weißwurst) und Schweineschwarten hergestellt und mit Petersilie, Zwiebeln sowie Zitronenschale gewürzt.

Zweitens, Ist in der Weißwurst Hirn?. Kalbfleisch ja, sonst darf es nicht "Weißwurst" heißen. Hirn ist verboten. Was auf keinen Fall in die Gelbwurst rein darf, ist "Eischnee".

Auch die Frage ist, Was kann man zu Weisswurst essen?

Gegessen wird die Weißwurst am liebsten mit süßem Senf und einer Laugenbrezel, getrunken wird dazu ein Weizenbier.

Warum soll man Weisswurst vor 12 Uhr essen?

"Die Weißwurst darf das 12-Uhr-Läuten nicht hören." Diese Regel kommt daher, dass die bayerische Spezialität früher nicht gekühlt gelagert werden konnnte und deswegen möglichst rasch verzehrt werden musste. Heute gibt es natürlich Kühlschränke und die Wirtschaften bieten Weißwürste auch abends an.

41 verwandte Fragen gefunden