Wie einstweilige verfügung erwirken?

Gefragt von: Isolde Rohde  |  Letzte Aktualisierung: 8. April 2021
sternezahl: 4.8/5 (5 sternebewertungen)

Anordnungsanspruch: Betroffene können eine einstweilige Anordnung nur erwirken, wenn sie einen Anspruch auf das Recht haben, welches sie durchsetzen wollen. Glaubhaftmachung: Damit das Gericht die einstweilige Anordnung erlässt, hat der Antragsteller dem Gericht zu begründen, dass das Eilverfahren notwendig ist.

Vollständige antwort anzeigen

Hierin, Wie viel kostet eine einstweilige Verfügung?

Wird die einstweilige Verfügung erlassen, muss dies binnen Monatsfrist dem Antragsgegner zugestellt werden. Die Zustellung wird hierbei in der Regel durch einen Gerichtsvollzieher erfolgen. Die Kosten hierfür belaufen sich pro Zustellung in der Regel zwischen 15 € und 40 €.

Einfach so, Welches Gericht ist zuständig für einstweilige Verfügung?. Zuständiges Gericht. (1) Für den Erlass einstweiliger Verfügungen ist das Gericht der Hauptsache zuständig. (2) Die Entscheidung kann in dringenden Fällen sowie dann, wenn der Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung zurückzuweisen ist, ohne mündliche Verhandlung ergehen.

Ebenso fragen die Leute, Wer trägt die Kosten für eine einstweilige Verfügung?

Grundsätzlich trägt die unterlegene Partei die Kosten des Verfahrens. Vor dem Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung ist gegenüber dem potentiellen Antragsgegner in der Regel eine sog.

Wie lange dauert es eine einstweilige Verfügung zu erwirken?

Die meisten einstweiligen Verfügungen ergehen durch die Gerichte ohne mündliche Verhandlung innerhalb von wenigen Tagen. In diesen Fällen erfährt der Antragsgegner regelmäßig nichts von einem Antrag, d.h. er hat auch keine Möglichkeit sich im Verfahren zu äußern!

26 verwandte Fragen gefunden

Was passiert wenn man gegen eine einstweilige Verfügung verstößt?

Nach § 4 GewSchG kann ein Verstoß gegen die Anordnung mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft werden. ... In diesem Fall kommt wohl auch eine Nötigung, § 240 StGB , in Betracht, welche mit bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestaft wird.

Was ist die einstweilige Verfügung?

Die einstweilige Verfügung ist eine gerichtliche Entscheidung. ... Die Entscheidung in einem einstweiligen Verfügungsverfahren kann binnen Stunden nach Beantragung erfolgen, ohne dass eine mündliche Verhandlung vor dem Gericht stattfindet.

Was ist ein Hauptsacheverfahren?

Als Hauptsacheverfahren bezeichnet man im Zivilprozess das eigentliche Klageverfahren.

Wie schnell bekommt man eine einstweilige Verfügung?

Das Gericht erlässt eine einstweilige Verfügung unter den folgenden Voraussetzungen: Die Täterin/der Täter macht dem Opfer durch einen körperlichen Angriff, eine Drohung mit einem solchen oder ein die psychische Gesundheit erheblich beeinträchtigendes Verhalten das weitere Zusammentreffen unzumutbar.

Kann man den Antrag auf eine einstweilige Verfügung zurückziehen?

Die Rücknahme eines Antrags auf Erlass einer einstweiligen Verfügung ist möglich, solange die einstweilige Verfügung noch nicht unanfechtbar geworden ist, also solange der Antragsgegner noch Rechtsbehelfe einlegen kann. ... Eine einstweilige Verfügung ist ein zivilrechtlicher Titel.

Wie lange dauert eine einstweilige Verfügung beim Familiengericht?

Die Geltungsdauer einer Einstweiligen Verfügung zum Allgemeinen Schutz vor Gewalt (Verbot bestimmte Orte aufzusuchen oder Kontakt aufzunehmen) ist grundsätzlich auf ein Jahr beschränkt und ist bei Zuwiderhandeln verlängerbar.

Kann die Polizei ein Kontaktverbot aussprechen?

Häufig wird ein Kontaktverbot von der Polizei auch ohne Antrag ausgesprochen, wenn dies im Rahmen der Gefahrenabwehr erforderlich ist (zum Beispiel Häusliche Gewalt, Stalking). Der Platzverweis durch die Polizei ist kein Kontaktverbot, er kann aber zusätzlich ausgesprochen werden.

Was ist ein gerichtliches Eilverfahren?

Unter vorläufigem Rechtsschutz (auch einstweiliger Rechtsschutz oder teils unzutreffend, aber verbreitet Eilverfahren) versteht man im Prozessrecht die Möglichkeit, subjektive Rechte bei Dringlichkeit bereits vor der Entscheidung über eine Klage wirksam zu schützen.

Wie bekomme ich ein annäherungsverbot?

Ein Annäherungsverbot kann per einstweiliger Anordnung durch das Familiengericht erlassen werden. Ziel dieses Verbotes ist es, ein Opfer vor Übergriffen durch einen Täter zu schützen. Die Unterlassungen bestimmen, wie weit sich der Täter vom Opfer fernhalten muss.

Wie lange dauert ein Gewaltschutzantrag?

Es gilt hierbei eine Antragsfrist von zwei Wochen seit Vorfall (dies wird mit der Dringlichkeit der Angelegenheit begründet). Auch die Dauer der einstweiligen Anordnung ist befristet, i.d.R. auf 6 Monate. Bei weiteren Zuwiderhandlungen kann aber eine Verlängerung beantragt werden, §1 Abs. 1 Satz 2 GewSchG.

Was kostet ein Gewaltschutzverfahren?

Für das Hauptsacheverfahren beträgt der Verfahrenswert 3.000 €, daraus errechnen sich 178 € Gerichtskosten und 586,08 € Anwaltskosten. Bei einem einstweiligen Anordnungsverfahren ist der Verfahrenswert auf 1.500 € halbiert, so dass 97,50 € Gerichts- und 336,18 € Anwaltskosten entstehen.

Wie schnell entscheidet ein Familiengericht?

Eine Entscheidung trifft das Familiengericht in aller Regel in diesem Termin nicht. Die Entscheidung wird anschließend nach ungefähr zwei Wochen per Post zugeschickt.