Wie viel verdient eine sekretärin beim anwalt?

Gefragt von: Herr Dr. Ansgar Moser  |  Letzte Aktualisierung: 30. November 2020
sternezahl: 4.1/5 (7 sternebewertungen)

Mit rund 43.000 Euro brutto liegt das durchschnittliche Gehalt für Sekretärinnen und Assistentinnen in Kanzleien am unteren Ende der Statistik. Bei etwa 45.000 Euro brutto wird das Gehalt im Dienstleistungs-/Servicebereich schon höher. Mit durchschnittlich 48.000 Euro brutto liegt auch der Großhandel im Mittelfeld.

Vollständige antwort anzeigen

Unter Berücksichtigung dieser Tatsache, Wie viel verdient man als Sekretärin?

Das durchschnittliche Einstiegsgehalt als SekretärIn beträgt ungefähr € 22.000 brutto pro Jahr. Mit 4-9 Jahren Erfahrung steigt der Bruttolohn für SekretärInnen bis zu etwa € 27.000, während eine Sekretärin mit mehr als 10 Jahren Berufspraxis kann einen Verdienst von ungefähr € 32.000 erwarten.

Ebenso können Sie fragen, Wie viel verdient man als Sekretärin in der Schule?. Je nach Arbeitgeber und Bundesland kann die Ausbildungsvergütung in ihrer Höhe etwas schwanken. Bezogen auf den bundesdeutschen Durchschnitt kann man als angehende Schulsekretärin allerdings von einem Einkommen in folgender Größenordnung ausgehen: 650 Euro bis 830 Euro brutto im Monat im 1.

Ebenso kann man fragen, Was ist besser Sekretärin oder Assistentin?

Sehr eigenständiges Arbeiten:

Auch eine Sekretärin arbeitet natürlich selbstständig. Aber im Gegensatz zur Assistentin handelt eine Sekretärin weisungsgebunden. Außerdem übt ihr Chef mehr Kontrolle über ihre Arbeit aus. Eine Assistentin erledigt sehr viele Aufgaben und Projekte eigenständig und eigenverantwortlich.

Was braucht man um eine Sekretärin zu werden?

Um eine Sekretärin-Ausbildung beginnen zu können, musst Du keinen bestimmten Schulabschluss mitbringen. Bei der Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement werden überwiegend Bewerber mit einem Realschulabschluss zugelassen.

36 verwandte Fragen gefunden

Wie viel verdient eine Sekretärin im öffentlichen Dienst?

Berufseinsteiger im Bereich „Sekretariat & Assistenz“ starten mit einem Brutto-Fixgehalt von durchschnittlich 27.000 bis 34.000 Euro im Jahr. Bei einer Berufserfahrung zwischen drei und fünf Jahren sind bis zu 46.000 Euro Gehalt möglich.

Wie hoch ist der Stundenlohn einer Sekretärin?

Wenn Du Dich selbstständig machst oder bei einer Agentur als externe Dienstleisterin arbeitest, bekommst Du meist einen Stundenlohn als Sekretärin von ca. 13 Euro oder mehr.

Wie viel verdient man im öffentlichen Dienst?

Angestellte mit Stufe 1 bis 4 können davon ausgehen, zwischen 1751 und 2735 Euro brutto pro Monat zu verdienen. Haben Sie hingegen Stufe 5 bis 9a, dürfen Sie schon mit 2249 bis 3623 Euro rechnen. Falls Sie sogar Stufe 9b bis 12 sind, verdienen Sie 2711 bis 5421 brutto monatlich.

Welche Entgeltgruppe für schulsekretärin?

Alle Schulsekretärin- nen sollten deshalb – nach dem ver. di-Modell – zunächst in der Entgeltgruppe 6 sein.

Was verdient eine Sekretärin in München?

Sekretär/in Gehälter in München

Als Sekretär/in können Sie ein Durchschnittsgehalt von 40.900 € erwarten.

Was macht eine gute Assistentin aus?

Professionalität und Vertraulichkeit sind die Zeichen einer guten persönlichen Assistentin. Personalagenturen für die besten persönlichen Assistentinnen erwarten, dass die persönliche Assistentin organisiert, effizient, eigenmotiviert und IT-erfahren ist.

Was muss man als Assistentin können?

Zu den typischen Aufgaben der Assistenz der Geschäftsleitung gehören:
  • Terminplanung und Ablaufkoordination für den Vorstand oder die Geschäftsführung.
  • Vorbereitung von Meetings, Sitzungen und Tagungen.
  • Empfang und Bewirtung von Kunden.
  • Entwurf von Verträgen und Angeboten.

Was macht eine persönliche Assistentin?

Die Aufgaben der Assistenten sind vielfältig: Von kleinen Botengängen über Hilfen bei der Kommunikation; die Begleitung zur Schule und Beruf sowie bei Ausflügen oder im Urlaub; bis hin zur Betreuung rund-um-die-Uhr. Meist wählen Menschen mit Behinderung ihre Assistenten selbst aus und arbeiten sie auch selbst ein.

Wie lange dauert eine Ausbildung zur Sekretärin?

Die Ausbildungsdauer beträgt je nach Lehrberuf 2 bis 4 Jahre. Die Bezahlung während der Ausbildung ist die Lehrlingsentschädigung (Lehrlingseinkommen).

Was muss ich als Sekretär machen?

Sie koordiniert seine Termine und Aufgaben, organisiert Geschäftsreisen, bereitet Meetings vor und schreibt Protokolle. Die Sekretärin ist es auch, die Entscheidungen des Managements unterstützt, indem sie Informationen beschafft und für den Vorgesetzten aufbereitet.

Wie viel verdient man als Sekretärin im Krankenhaus?

Als Chefarztsekretär/in können Sie ein Durchschnittsgehalt von 41.100 € erwarten. Die Gehaltsspanne als Chefarztsekretär/in liegt zwischen 34.200 € und 50.200 €. Für einen Job als Chefarztsekretär/in gibt es in Berlin, München, Hamburg besonders viele offene Jobangebote.

Was verdient man als Sekretärin der Geschäftsführung?

Arbeitnehmer, die in einem Job als Sekretär/in Geschäftsführung arbeiten, verdienen im Durchschnitt ein Gehalt von rund 39.700 €. Die Obergrenze im Beruf Sekretär/in Geschäftsführung liegt bei 48.100 €. Die Untergrenze hingegen bei rund 32.300 €.

Wie viel verdient eine Bürokauffrau pro Stunde?

Teilweise wird zu Beginn auch ein Bürokauffrau-Gehalt von 2.230 Euro im Monat bezahlt. Durchschnittlich kannst Du laut dem Lohnspiegel jedoch mit einem Einstiegsgehalt als Bürokauffrau von 2.102 Euro monatlich rechnen. Das ergibt bei einer 38-Stunden-Woche einen Stundenlohn von circa 13,82 Euro.

Wie viel Geld bekommt man für 20 Stunden?

Der Kollektivvertragslohn beträgt bei einer wöchentlichen Normalarbeitszeit von 40 Stunden € 2.000 brutto monatlich. Bei 20 Stunden Teilzeitbeschäftigung gebührt ein Monatslohn von € 1.000 brutto.