Was sind äquivalente aussagen?

Gefragt von: Herr Prof. Dr. Achim Hofmann B.Eng.  |  Letzte Aktualisierung: 19. Dezember 2020
sternezahl: 4.8/5 (71 sternebewertungen)

Die Logische Äquivalenz beschreibt die Werteverlaufsgleichheit von Aussagen, analog dem Gleichheitszeichen in der Algebra. So sind zwei Aussagen A, B der klassischen Aussagenlogik genau dann logisch äquivalent, wenn der Werteverlauf (Wahrheitstabelle) der beiden Aussagen gleich ist.

Vollständige antwort anzeigen

Außerdem, Was ist eine wahre Aussage?

Wahre und falsche Aussagen:

Eine mathematische Aussage ist entweder wahr oder falsch. Eine wahre Aussage wird mit "w" abgekürzt. z.B. Die Zahl 3 ist eine Primzahl. Eine falsche Aussage wird mit "f" abgekürzt.

Ebenso kann man fragen, Was ist Äquivalenz?. Ändert man auf den Waagschalen die Wertigkeiten so, dass die Waage im Gleichgewicht bleibt, so spricht man von "Äquivalenz". Voraussetzung dafür ist, dass bei der Änderung der Wertigkeiten die vorhandene Definitionsmenge nicht verändert wird.

Die Leute fragen auch, Was bindet stärker und oder Implikation?

Um in logischen Ausdrücken Klammern zu sparen, wird festgelegt, dass ¬ stärker bindet als ∧ sowie ∨ und diese wiederum stärker als =⇒, ⇐⇒ sowie ≡. Bei der Implikation ist zu beachten, dass B nur dann wahr sein muss, wenn A wahr ist.

Wie funktioniert die wahrheitstabelle?

Eine Wahrheitstabelle dient also dazu, den Wahrheitswert einer zusammengesetzten Aussage in Abhängigkeit von den Wahrheitswerten seiner atomaren Aussagen darzustellen. Dabei kann die Anzahl der Zeilen schnell groß werden. ... atomaren Aussagen die zwei Wahrheitswerte „wahr“ und „falsch“ als Belegung möglich sind.

15 verwandte Fragen gefunden

Was ist eine wahrheitstafel?

Eine Wahrheitstabelle oder Wahrheitstafel, auch Wahrheitswert-Tabelle oder Wahrheitsmatrix genannt, ist eine tabellarische Aufstellung des Wahrheitswertverlaufs einer logischen Aussage.

Was ist eine funktionstabelle?

Ein anderes Wort für eine Schaltwerttabelle ist Funktionstabelle. Auf dem Bild sehen Sie eine einfache Schaltwerttabelle. In dieser ist ein Eingang (E1) und ein Ausgang (A1). Es ist also die Minimalform einer Schaltwerttabelle.

Wann sind zwei Aussagen äquivalent?

Die Logische Äquivalenz beschreibt die Werteverlaufsgleichheit von Aussagen, analog dem Gleichheitszeichen in der Algebra. So sind zwei Aussagen A, B der klassischen Aussagenlogik genau dann logisch äquivalent, wenn der Werteverlauf (Wahrheitstabelle) der beiden Aussagen gleich ist.

Wann ist etwas logisch?

Das Wort logisch bedeutet: den Sinn betreffend, sinnhaft – zum Beispiel ein „logischer Zusammenhang“ ... funktional, virtuell, nicht physisch – zum Beispiel ein Logisches Laufwerk.

Was ist eine Implikation Mathe?

Lexikon der Mathematik Implikation

zweistellige extensionale Aussagenoperation, die mit „wenn – so“ gekennzeichnet wird (Aussagenlogik). Durch Anwendung der Implikation auf die Aussagen A, B entsteht die Aussage „wenn A, so B“, die häufig ebenfalls als Implikation bezeichnet und mit A → B oder A ⇒ B abgekürzt wird.

Wann ist eine Gleichung äquivalent?

äquivalente Gleichungen

Zwei Gleichungen sind äquivalent , wenn sie dieselbe Lösungsmenge haben. ... Die Gleichungen 3x + 7 = 16 und 3x + 6 = 15 sind äquivalent, denn beide Gleichungen haben die Lösungsmenge L = {3}.

Was bedeutet das Wort Implikationen?

Wortbedeutung/Definition:

1) Einbeziehung von etwas in etwas anderes. 2) Logik, Mathematik: Verbindung von zwei Aussagen bzw. Aussageformen durch „wenn – dann“

Wann setzt man ein Äquivalenzzeichen?

Gleichheitszeichen stehen zwischen Termen, während bei Aussagen das Äquivalenzzeichenbenutzt wird. Äquivalenzzeichen setzt Du nach der Anwendung von Äquivalenzumformungen.

Was ist eine Aussage Mathe?

Unter einer Aussageform versteht man eine sinnvolle sprachliche Äußerung mit mindestens einer freien Variablen, die zur Aussage wird, wenn man für die freien Variablen die Namen von Objekten (Elementen) aus dem Grundbereich G einsetzt oder die freie(n) Variable(n) durch Formulierungen wie „für alle Objekte (Elemente) ...

Ist eine Gleichung eine Aussage?

Unter einer Gleichung versteht man eine Aussage über die Gleichheit zweier Terme. Dabei können beide Terme von Variablen abhängen. Ob die Gleichung stimmt, hängt davon ab, was man für die Variable einsetzt.

Was ist ein logisches Denken?

Unter logischem Denken versteht man ein folgerichtiges und schlüssiges Denken, das zu einleuchtenden und richtigen Aussagen und Schlussfolgerungen führt.

Was ist die Logik?

(1) Fähigkeit, folgerichtig zu denken; (2) Notwendigkeit, Zwangsläufigkeit. I.e.S. ist Logik die Lehre von den formalen Beziehungen zwischen Denkinhalten, deren Beachtung im tatsächlichem Denkvorgang für dessen (logische) Richtigkeit entscheidend ist.

Ist Logik relativ?

Der Satz „Alles ist relativ“ muss in Zusammenhang mit dem Wahrheitsbegriff der Logik gesehen werden. In der (zweiwertigen) Logik gibt es nur wahre und falsche Aussagen, repräsentiert durch „Wahrheitswerte“ wie 0 (für falsch) und 1 (für wahr).

Wann ist eine Implikation falsch?

Per Definition ist die Implikation A ) B nur dann falsch, wenn A wahr und B falsch ist. Insbesondere ist die Implikation schon dann wahr, wenn die Aussage A falsch ist. A :, Alle natürlichen Zahlen n 2 sind durch 2, und 1 ist nicht durch 4 teilbar.

Ist äquivalent zu Zeichen?

Es gibt auch abgewandelte Formen mit anderer Bedeutung, wie z. B. das Entspricht-Zeichen ( ≙ ) oder das Rundungszeichen ( ≈ ) mit der Bedeutung ungefähr gleich / gerundet. Soll die Ungleichheit zweier Zahlen dargestellt werden, so wird ein durchgestrichenes Gleichheitszeichen ( ≠ ) eingesetzt.