Wie macht man eine stellenbeschreibung?

Gefragt von: Wilhelmine Moritz B.Eng.  |  Letzte Aktualisierung: 5. März 2021
sternezahl: 4.5/5 (51 sternebewertungen)

Stellenbeschreibung Muster: Was gehört in eine Stellenbeschreibung?
  1. Stellenbezeichnung oder der Titel der Stelle.
  2. Einordnung der Stelle (Abteilung, Vorgesetzter, unterstellte Mitarbeiter…)
  3. Falls vorhanden Stellvertreter der Stelle.
  4. Ziele.
  5. Hauptaufgaben.
  6. Nebenaufgaben.
  7. Kompetenzen und Pflichten.

Vollständige antwort anzeigen

Dann, Was muss alles in einer Stellenbeschreibung stehen?

Die Stellenbeschreibung sollte folgende Punkte umfassen:
  • Bezeichnung der Stelle, Funktion der Stelle innerhalb des Unternehmens.
  • Bezeichnung des Teams oder der Abteilung.
  • Vorgesetzter und Stellvertreter.
  • Direkt unterstellte Mitarbeiter.
  • Ziel der Stelle.
  • Kern- und Hauptaufgaben.
  • Nebenaufgaben.
  • Führungsaufgaben.


Außerdem, Wer macht die Stellenbeschreibung?. Der Arbeitgeber ist grundsätzlich frei darin, ob, für welche Stellen und in welchem Umfang er Stellenbeschreibungen erstellt. Anders kann es sein, wenn die Stellenbeschreibung der Entgeltfindung dient.

Einfach so, Was ist eine Stellenbeschreibung einfach erklärt?

Die Stellenbeschreibung ist eine neutral formulierte schriftliche Beschreibung einer Arbeitsstelle. Sie enthält Aussagen bezüglich der Arbeitsziele, Aufgaben, Kompetenzen und den Beziehungen zu anderen Stellen im Unternehmen.

Habe ich einen Anspruch auf eine Stellenbeschreibung?

Der Arbeitgeber ist rechtlich nicht dazu verpflichtet, eine Arbeitsplatzbeschreibung bzw. Stellenbeschreibung zu erstellen, oder diese in den Arbeitsvertrag aufzunehmen. Er muss jedoch eine Charakterisierung der Stelle vornehmen.

21 verwandte Fragen gefunden

Kann eine Stellenbeschreibung einfach geändert werden?

Zwar könne der Arbeitgeber grundsätzlich „Inhalt, Ort und Zeit der Arbeitsleistung nach billigem Ermessen näher bestimmen“. ... Das Weisungsrecht des Arbeitgebers umfasse daher nicht mehr das Recht, die Stellenbeschreibung einseitig zu verändern.

Wie wichtig ist eine Stellenbeschreibung?

Die Stellenbeschreibung ist ein wichtiger Bestandteil des Personalmanagements, da sie Aufgaben, Ziele und Verantwortungsbereiche einer Stelle ausführlich beschreibt. ... Es zeigt sich, wo Verbesserungsbedarf besteht, welche Stellen sich überschneiden und ob Arbeitskraft eingespart oder effektiver genutzt werden kann.

Was ist eine Stellenbeschreibung und wozu dient sie?

Die Stellenbeschreibung oder Arbeitsplatzbeschreibung dokumentiert dies. Sie ist damit ein Mittel, um Dokumentationspflichten beim Delegieren von Aufgaben nachzukommen und die rechtlichen Pflichten als Führungskraft zu erfüllen.

Was darf nicht in eine Stellenbeschreibung?

Nicht zur Stellenbeschreibung gehören hier hingegen die erwarteten Qualifikationen und Anforderungen, die ein Bewerber mitbringen soll und auch die Vorstellung und Werbung des Unternehmens gehört zwar zur Stellenanzeige, aber nicht zur Beschreibung.

Was versteht man unter Anforderungsprofil?

In einem Anforderungsprofil werden die Anforderungen, die ein Unternehmen an den Mitarbeiter in einer bestimmten Position stellt, dokumentiert. Es gliedert sich in fachliche und persönliche Anforderungsmerkmale.

Wie verbindlich ist eine Stellenbeschreibung?

In rechtlicher Hinsicht übt der Arbeitgeber mit der Stellenbeschreibung sein Weisungsrecht aus. Dies bedeutet, dass eine einseitig vorgegebene Stellenbeschreibung für den Stelleninhaber nur dann bindend ist, wenn sie sich mit den im Arbeitsvertrag abstrakt formulierten Aufgaben bzw. Funktionsbezeichnungen deckt bzw.

Wie sollte eine Arbeitsplatzbeschreibung aussehen?

Wie eine Beschreibung auszusehen hat, kann jedes Unternehmen selbst festlegen, definierte Standards gibt es nicht. Üblicherweise beginnt eine Arbeitsplatzbeschreibung mit der Erfassung der Daten des Stelleninhabers, gibt dann Aufschluss über das Tätigkeitsspektrum und endet mit einer Bewertung bzw.

Was ist der Unterschied zwischen einer Stellenanzeige und einer Stellenbeschreibung?

Stellenbeschreibung beschreibt die Stelle, (wie der Name schon sagt..) da steht drin, was man in dem Beruf so macht. Stellenausschreibung ist eine Stellenanzeige, auf die man sich bewerben kann weil die Stelle frei is..

Was versteht man unter einer Stelle?

Die Stelle wird umgangssprachlich oft ungenau als Arbeitsplatz bezeichnet, ist zunächst aber weder räumlich festgelegt noch an eine bestimmte Person gebunden. Stellen sind rein sachbezogen und nicht personenbezogen definiert, sie sind reine organisatorische Gebilde.

Kann Arbeitgeber Aufgabengebiet ändern?

Zu Ihrem Fall: Hat Ihr Arbeitgeber Ihre Tätigkeit konkret im Arbeitsvertrag festgeschrieben, kann eine Änderung nur mit Ihrer Zustimmung bzw. ... Ist die Tätigkeit allerdings nur grob umrissen, kann Ihr Chef im Rahmen seines Direktionsrechts festlegen, welche Aufgaben wann konkret zu erledigen sind.

Kann der Chef einfach die Arbeitszeiten ändern?

Grundsätzlich kann Ihr Arbeitgeber demnach die Lage der Arbeitszeiten festlegen. Allerdings kann Ihr Arbeitgeber jedoch nicht willkürlich die Arbeitszeiten ändern, sondern nur im Rahmen des "billigem Ermessen" gem. § 106 GewO.

Kann ich zusätzliche Aufgaben ablehnen?

Drastische Sanktionen bei "Arbeitsverweigerung"

Laut Gesetz gilt als Arbeitsverweigerung die „rechtswidrige Ablehnung einer nach dem Arbeitsvertrag zu erbringenden Leistung seitens des Arbeitnehmers“. ... Bei einer dauerhaften Arbeitsverweigerung kann der Betrieb sogar eine außerordentliche Kündigung aussprechen.

Was gilt Arbeitsvertrag oder Stellenbeschreibung?

Stellenbeschreibungen werden nur dann Inhalt des Arbeitsvertrags, wenn im Arbeitsvertrag ausdrücklich auf sie Bezug genommen wird. Bestandteil des Arbeitsvertrages können sie jedoch auch durch stillschweigende Handhabung im Betrieb werden.

Warum ist ein Anforderungsprofil wichtig?

Anforderungsprofile, die alle wichtigen Informationen enthalten, erhöhen letztlich die Bewerberqualität und helfen dabei, Kandidaten für vakante Positionen in Ihrem Betrieb zu finden, die sowohl durch ihre fachliche wie auch ihre persönliche Qualifikation überzeugen und bestmöglich zu den Rahmenbedingungen der Stelle ...