Was ist opfergrenze steuererklärung?

Gefragt von: Irmtraud Bär  |  Letzte Aktualisierung: 23. Mai 2021
sternezahl: 4.2/5 (7 sternebewertungen)

Die Opfergrenze ist unabhängig davon zu beachten, ob die unterhaltene Person im Inland oder im Ausland lebt. Ohne Bedeutung ist die Opfergrenze bei Unterhaltsaufwendungen für den Ehegatten. Die Opfergrenze beträgt 1 % je volle 500,– € des Nettoeinkommens. Dabei darf die ermittelte Opfergrenze 50 % nicht übersteigen.

Vollständige antwort anzeigen

Einfach so, Was ist die opfergrenze?

Die Opfergrenze ist unabhängig davon zu beachten, ob die unterhaltene Person im Inland oder im Ausland lebt. Ohne Bedeutung ist die Opfergrenze bei Unterhaltsaufwendungen für den Ehegatten. Die Opfergrenze beträgt 1 % je volle 500,– € des Nettoeinkommens. Dabei darf die ermittelte Opfergrenze 50 % nicht übersteigen.

Ähnlich, Wann gilt die opfergrenze?. Die Unterhaltsleistungen müssen in einem vernünftigen Verhältnis zum Einkommen des Unterhaltsleistenden stehen. Es müssen diesem nach Abzug der Unterhaltsleistungen genügend Mittel zur Bestreitung des Lebensbedarfs für sich und seine engere Familie verbleiben; das ist die sog. Opfergrenze nach §§ 1581, 1603, 1609 BGB.

Entsprechend, Was ist nur für die Opfergrenzenberechnung?

Laut BMF-Schreiben vom 7.6.2010 (BStBl 2010 I S. 582 Rz 11) sind für die Berechnung der Opfergrenze je 1 % je volle 500 EUR des verfügbaren Nettoeinkommens (hier 20.000 EUR) anzusetzen. ... Dies würde dazu führen, dass von den 8000 EUR Unterhalt an die Tochter B nur 6.000 EUR abzugsfähig wären (20.000 EUR x 30 %).

Welche Krankheitskosten sind steuerlich absetzbar?

Ausgaben für Brillen, Zahnersatz, Physiotherapie oder Akupunktur sind typische Krankheitskosten, die Du als außergewöhnliche Belastungen von der Steuer absetzen kannst. Allerdings musst Du dafür Deine individuelle Belastungsgrenze (zumutbare Belastung) überschritten haben.

23 verwandte Fragen gefunden

Welche Medikamente sind steuerlich absetzbar?

Also etwa Kosten für Medikamente, die ein Arzt verschrieben hat. Auch Hustenbonbons, Salben und Erkältungsmittel können vom Finanzamt anerkannt werden. Stehen auf dem Kassenzettel weitere Ausgaben – etwa für Kosmetik – ist dies kein Problem. Diese wirken sich aber nicht steuermindernd aus.

Sind Fahrtkosten zum Arzt außergewöhnliche Belastungen?

Die Regel zu den Fahrtkosten zum Arzt

Kosten, die bei einem Krankheitsfall anfallen, können Sie steuerlich geltend machen. Stichwort ist: “außergewöhnliche Belastungen”.

Was sind sonstige außergewöhnliche Belastungen?

Zu den häufigsten "anderen außergewöhnlichen Belastungen" zählen Krankheitskosten, Kurkosten, Bestattungskosten, Scheidungskosten und Wiederbeschaffung von Hausrat (zum Beispiel bei Hochwasser oder anderen Katastrophenschäden).

Was sind ergänzende Angaben zur Steuererklärung?

Ergänzende Angaben machen Sie dann, wenn Sie Sachverhalte nicht in der Steuererklärung angeben können, weil es kein Feld dafür gibt, oder wenn Sie Ihren Angaben eine Rechtsauffassung zugrunde legen, die von der Auffassung der Finanzverwaltung abweicht.

Kann man den Unterhalt von der Steuer absetzen?

Kindesunterhalt steuerlich geltend machen

Im Fall einer Trennung oder Scheidung wird in aller Regel auch Unterhalt für die gemeinsamen Kinder gezahlt. ... Du kannst deine Unterhaltszahlungen an dein Kind aber nur dann von der Steuer absetzen, wenn für das Kind kein Anspruch auf Kindergeld bzw. Kinderfreibetrag besteht.

Wer darf bei der Steuererklärung mitwirken?

Leider darf nicht jeder offiziell bei der Steuererklärung helfen. Das Steuerberatungsgesetz ist sehr streng und schreibt genau vor, wer bei der Erstellung einer Steuererklärung helfen darf. Für Dich interessant sind vor allem Steuerberater, Steuerbevollmächtigte und Rechtsanwälte sowie Lohnsteuerhilfevereine.

Was sind Sonderausgaben und was sind außergewöhnliche Belastungen?

Sonderausgaben sind die in § 10 EStG genannten Aufwendungen, wenn sie weder Betriebsausgaben noch Werbungskosten sind oder wie Betriebsausgaben oder Werbungskosten behandelt werden. Aufwendungen können unter bestimmten Voraussetzungen als außergewöhnliche Belastungen steuerlich angesetzt werden.

Wie berechnet man außergewöhnliche Belastung?

Die Berechnung erfolgt gemäß Urteil des BFH vom 19.01.2017, so dass nur der Teil der Einkünfte, der den im Gesetz genannten Grenzbetrag übersteigt, mit dem jeweils höheren Prozentsatz belastet wird. Daher setzt sich die zumutbare Belastung, wie folgt zusammen: 2 % von 15.340 Euro = 306,80 Euro.

Wie werden außergewöhnliche Belastungen berücksichtigt?

Wer außergewöhnliche Belastungen hat, kann diese in seiner Steuererklärung geltend machen. ... Hierzu müssen Sie Ihre außergewöhnlichen Belastungen in der Steuererklärung eintragen. Es werden jedoch nur die Aufwendungen berücksichtigt, die eine zumutbare Belastung übersteigen und die tatsächlich notwendig sind.

Welche Fahrtkosten können abgesetzt werden?

Das Finanzamt erkennt für die Fahrt zur ersten Tätigkeitsstätte pro Arbeitstag jeden Kilometer der einfachen Wegstrecke als Fahrtkosten an, und zwar pauschal mit 30 Cent. Fernpendler können ab 2021 etwas mehr absetzen.

Können Rentner Fahrtkosten zum Arzt absetzen?

Fahrtkosten zum Arzt, zur Physiotherapie oder ins Krankenhaus können mit 30 Cent pro Kilometer berücksichtigt werden.

Wie Fahrtkosten zum Arzt nachweisen?

10. Sind Fahrtkosten zum Arzt steuerlich abziehbar? Ja. Fahren Sie mit dem Taxi oder öffentlichen Verkehrsmitteln, müssen Sie die Quittungen sammeln und dem Finanzamt im Zweifel als Nachweis vorlegen.

Kann ich auch nicht verschreibungspflichtige Medikamente steuerlich geltend machen?

Aspirin, Nasenspray, Hustensaft: Wer seine Hausapotheke ohne Rezept mit Medikamenten aufstockt, kann die Kosten dafür nicht von der Steuer absetzen.

Sind freiverkäufliche Arzneimittel steuerlich absetzbar?

Wichtig zu beachten: Frei verkäufliche Medikamenten sind grundsätzlich nur dann als außergewöhnliche Belastungen abziehbar, wenn aus einem ärztlichen Attest hervorgeht, dass die Einnahme medizinisch notwendig ist.